Background Image

Psychologische Praxis

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

neben dieser Homepage habe ich seit 2005 eine sehr informative und kreativ gestaltete Psychotherapie-Homepage, die Freude machen soll, zu lesen. Kai Hebbeln aus Itzehoe ist Künstler und hat sich mit Freude an die Gestaltung dieser Seite gemacht. Leider kann ich dort keine Änderungen vornehmen, so dass z.B. die E-Mail-Adresse nicht mehr aktuell ist. Die korrekte Mail-Adresse lautet: praxis (at) wieske.de

Daher werde ich Sie auf dieser Seite über Aktuelles informieren, während die andere Seite für die Inhalte meiner Psychotherapeutischen Praxis steht.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen!

Hier geht es zur Praxis-Homepage

 

Kontakt zur Praxis: 

Telefon: 07231-44 390 75 (tel. Sprechzeit: Freitags 12-15.20 Uhr)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weihnachtsferien: bis einschließlich 10. Januar ist die Praxis geschlossen 

 

Leitfaden für die Psychotherapieplatzsuche

Seit dem 01. April 2017 gibt es eine Reform der Psychotherapierichtlinien. 

Telefonische Erreichbarkeit: Jede/r Therapeut/in ist verpflichtet, 200 Minuten (bei einem vollen Kassensitz) telefonisch erreichbar zu sein. Dies entspricht 4 Therapiestunden. Wir dürfen während der telefonischen Sprechzeit keinen Anrufbeantworter schalten. Da wir für die telefonische Sprechzeit keine Vergütung bekommen, um bspw. eine Sekretärin zu beschäftigen, werden die meisten Kolleg/innen vermutlich weniger Psychotherapie anbieten können. 

Hier finden Sie eine Liste aller Pforzheimer Psychotherapeut/innen und die telefonischen Sprechzeiten.

Sprechstunde: Wenn Sie bei Psychotherapeut/innen anrufen, fragen Sie nach einem Sprechstundentermin. Diesen bekommen Sie deutlich schneller als einen Psychotherapieplatz.

Alle Psychotherapeut/innen sind verpflichtet, 100 Minuten "Sprechstunde" pro Woche anzubieten. Hier wird in einer Sitzung die Indikation für eine ambulante Psychotherapie, einen Klinikaufenthalt oder einer fachärztlichen Behandlung gestellt. Sie erhalten eine schriftliche Empfehlung von uns und dürfen sich damit auf die Suche nach einer entsprechenden ambulanten oder stationären Therapie begeben. Ab dem 01.04.2018 ist diese schriftliche Empfehlung für Sie Pflicht. Ohne dieser erhalten Sie keinen Zugang zu weiterführenden Behandlungen.

Um einen Termin für eine Sprechstunde zu vereinbaren, hilft Ihnen die Termin-Service-Stelle der KV. Sie erhalten zeitnah einen Termin bei einer Psychotherapeutin/ einem Psychotherapeuten. Sie erreichen die Termin-Service-Stelle Montags - Donnerstags 08.00-16.00 Uhr und Freitags von 08.00-12.00 Uhr unter der Rufnummer 0711-78753949 & Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alternativ können Sie die Psychotherapeut/innen in ihren telefonischen Sprechstunden anrufen und dort direkt einen Termin für eine Sprechstunde vereinbaren.

Sollten Sie einen Sprechstundentermin nicht wahrnehmen, sagen Sie diese unbedingt ab, da diese Stunde nur für Sie frei gehalten wird. 

Versicherte einiger Krankenkassen haben Vorteile

Es gibt Therapeuten, die haben Verträge mit den Kassen.

Wer als Patient bei der AOK, BKK Bosch, TK oder DAK versichert ist, bekommt einfacher Therapieplätze als andere, weil die Therapeuten diese Patienten häufig vorziehen. Fragen Sie Ihre Krankenkasse nach Therapeut/innen in Selektivverträgen oder suchen Sie in folgender Liste nach freien Therapieplätzen: Freie Plätze bei obigen Kassen gibt es hier

Private Krankenversicherung und Beihilfe

Seit 25 Jahren hat die PKV die Sätze für die Psychotherapie trotz Inflation um keinen Cent angehoben. Das bedeutet, dass die PKV und die Beihilfe teilweise weniger zahlen als die Gesetzlichen Krankenversicherungen. In der Folge stellt es keinen Anreiz dar, Patient/innen der PKV zu behandeln, zumal wir als Psychotherapeut/innen hin und wieder umsonst arbeiten, weil die Versicherten ihre Rechnungen nicht zahlen. Das Risiko ist demnach ungleich höher, als bei der GKV.

Ein weiterer Aspekt bei der PKV ist, dass eine Behandlung von Privatversicherten uns Kapazitäten entzieht, die wir für die Regelversorgung im Rahmen der KV aufweisen sollten. Beides führt nun dazu, dass es vermutlich nicht einfacher wird, als Privatversicherte einen Psychotherapieplatz zu bekommen.  

Beratungsstellen zu allen Themen in Ihrer Nähe finden Sie in der Suchmaschine www.dajeb.de

Für das Thema Stress & Burnout hat sich der Verein Initiative Burnout gegründet. Unter www. Burnout-ibo.de finden Sie Anbieter, die frühzeitig weiterhelfen können. IBO führt jährlich mehrere kostenlose Vorträge zum Thema durch und informiert mit der Homepage zum Thema und bündelt Hilfsangebote, die jedoch meist für Selbstzahler gedacht sind.

Psychosomatische Kliniken

Wer in eine Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik gehen möchte, der kann dies entweder über einen Reha-Antrag (http://www.rehakliniken.de) versuchen oder sich direkt mit dem behandelnden Arzt über eine Einweisung in ein entsprechendes Krankenhaus einigen. Hier finden Sie eine Liste von Psychotherapie-Kliniken

 

Was ändert sich für Patientinnen und Patienten, die eine Psychotherapie bei mir machen möchten?

Ich habe für mich persönlich Konsequenzen aus der Reform gezogen und mich u.a. dazu entschlossen, mit zwei Krankenkassen einen Vertrag einzugehen, der mir entsprechende Freiheitsgrade gibt, so zu behandeln, wie ich es für richtig halte. Daher werde ich Patient/innen, die bei der TK und DAK versichert sind, den Vorzug geben.

Privatversicherte

Da ich meinem Versorgungsauftrag bei der GKV gerecht werden muss, nehme ich nur in Ausnahmefällen Privatversicherte. Wenden Sie sich gerne an Privatpraxen:

  • Dr. Christoph von Stietencron 07231-290516
  • Dipl.-Psych. Anett Renner: 07044-938294
  • Britta Hohnhausen (HPG): 07231-351775 (Selbstzahler & 3 Std. kostenlos bei Trauer)
  • Carmen Lauser (HPG): 07231-416280 (Psychotherapie im Alter in Einzel & Gruppen)
  • u.a.m.

Freie Plätze

Freie Psychotherapieplätze habe ich in aller Regel nicht. Derzeit bin ich für 80 Patienten zuständig. Da ich keine Warteliste führe, können Sie Glück haben und ein Therapieplatz ist grade frei geworden. Sie können Ihren Wunsch gerne per Mail oder Anrufbeantworter hinterlegen. Bitte geben Sie Ihre Krankenversicherung als auch zwei Sätze zu Ihrem Anliegen an. Sollte ich einen freien Platz haben, rufe ich Sie gerne zurück. Sollten Sie innerhalb von 2 Wochen nichts von mir gehört haben, kann ich Ihnen leider keinen Therapieplatz anbieten.

Sollten Sie jedoch einen Sprechstundentermin (max. 3 Sitzungen) wünschen, teilen Sie mir dies bitte mit. Der Sinn der Sprechstunde ist weiter oben erklärt.

Meine telefonische Sprechzeit

Meine tel. Sprechzeit ist: Freitags zwischen 12.00 und 15.20 Uhr. Telefonnummer: 07231-44390 75. Sie sprechen dann mit einem Sekretariat, das lediglich Ihre Kontaktdaten und Ihr Anliegen aufnehmen kann. Bitte teilen Sie dem Sekretariat mit, ob Sie einen Psychotherapieplatz oder einen Termin für eine Sprechstunde benötigen. Das Sekretariat hat keinen Zugriff auf meinen Terminkalender. Bei Anfragen für eine Sprechstunde melde ich mich zeitnah mit einem Terminvorschlag zurück. Sehr gerne können Sie mich auch per Mail kontaktieren.  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Meine Verfahren  Lesen Sie mehr über Psychotherapie-Verfahren auf meiner Homepage

Ich bin spezialisiert auf arbeitsbezogene Themen als auch auf die Tiefenpsychologie.

Ich biete KEINE

  • Trauma-Therapie (EMDR)
  • Verhaltenstherapie
  • Gruppentherapie
  • Kinderpsychotherapie
  • Hypnose

 

Viel Erfolg bei Ihren Bemühungen!

Sigrun Wieske